2013
ZONTA Club Paderborn honoriert außergewöhnliches Engagement junger Frauen und Mädchen

Informationen zu den Preisträgerinnen

1. Preis: Johanna Mono, Gymnasium St. Michael Paderborn

Johanna (19 Jahre) besucht die 12. Klasse des Gymnasiums St. Michael. Die Aufgaben, die sie im Schulleben übernommen hat, sind vielfältig.

Bereits in der Mittel­ stufe wurde sie zur Klassen­sprecherin gewählt und führte dieses Amt auch in der Oberstufe weiter. Seit der 11. Klasse ist sie eine von 8 Stufensprecherinnen und; aktuell stellvertretende Vorsitzende des Abiturvereins. Sie kümmerte sich ein Schuljahr lang um eine malaysische Austausch­schülerin. Darüber hinaus engagiert  sie sich in der Theater AG und gibt Nachhilfe in Latein und Mathematik für jüngere Schülerinnen. Ihr umfangreiches Engagement in der Schule scheint die schulischen Leistungen nicht einzuschränken, sie gehört zu den TOP 10 % der Jahrgangs­ stufe.
Außerhalb der Schule engagiert sich Johanna in ihrer Kirchengemeinde St. Bonifatius seit vielen Jahren als Messdienerin. Mit 16 Jahren machte sie ihre Leiterausbildung und betreut seitdem die Boni­ jugend in verschiedenen Jugendgruppen und bei Zeltlagern.
Seit 2012  ist sie  im Vorstand tätig, veranstaltet monatliche Aktionen für Kinder und Jugendliche und organisiert Pfarrfeste, Karnevals­veranstaltun­gen und Stern­singer­aktionen. Der Umgang mit Kindern bestärkt sie in ihrem beruflichen Ziel,  Kinderärztin zu werden. Auch während ihres Studiums will sich  Johanna weiter freiwillig engagieren zum Beispiel in der Kirche, bei der Caritas oder bei Einrichtungen wie die Kleiderkammer oder die Tafel.

2. Preis: Mareen Walbaum,  Gymnasium Schloß Neuhaus

Mareen (18 Jahre) besucht die 12. Klasse des Gymnasiums Schloß Neuhaus. Sie setzt sich als Kurssprecherin für ihre Mitschüler ein und ist im Jahrgangs­stufensprecherteam aktiv. In Vorbereitung des anstehenden Abiturs kümmert sie sich um den Gottesdienst und um Sponsoren. Im September letzten Jahres hat sie durch Ihr Engagement zur einer erfolgreichen Jubiläums­veranstaltung an ihrer Schule beigetragen.

Unter ihrer Leitung fand ein Sporttag für die ganze Schule statt.  Derzeit begleitet sie die Fußballmannschaft der Mädchen ihrer Schule auf dem Weg zum Kreis­meister­titel. Auch das Fußball­team der Schule hat sie als Kapitänin zweimal zur Deutschen Meisterschaft geführt. Darüber hinaus nimmt Mareen Aufgaben bei der Pausenaufsicht und Suchtprävention wahr.

Neben der Schule ist ihre Gemeinde St. Josef Mastbruch ein wichtiger Bestandteil ihres Lebens. Dabei liegen ihr Kinder und Jugendliche besonders am Herzen. Sie leitet Mess­dienergruppen und organisiert verschiedene Projekte. Für sie als  Fußball-Trainerin der U 15 Mädchen­mannschaft in ihrem Verein TuS Sennelager ist ihr nicht nur das Können am Ball wichtig, sondern auch das Verhalten in der Gruppe.  Ein besonderes Highlight war für Mareen der Besuch der  Olympischen Sommerspiele letztes Jahr in London. Als Mitglied des offiziellen deutschen olympischen Jugendlagers lernte sie die englische Kultur hautnah kennen. Organisiert von der englischen Botschafterin wurde Sie in Kleingruppen von britischen Jugendlichen durch London geführt. Die gesamte Atmosphäre der Spiele ist für sie unvergesslich.

3. Preis Miriam Balthasar, Gymnasium Schloß Neuhaus

Miriam (17 Jahre) besucht die Klasse 12 ihres Gymnasiums und seit mehreren Jahren ist es für sie selbstverständlich, sich als stellvertretende Schüler­precherin wie auch im Schüler­sprecher­team mit leitenden Aufgaben und eigenen Projekten zu engagieren. Als Leiterin einer Gruppe der Abitur-Organsisation trägt sie dazu bei, dass der Schulabschluss zu einem einzigartigen Erlebnis wird. Sie ist Betreuerin in der Ganztagsbetreuung ihrer Schule und hilft  jüngeren Schülern bei der Erledigung der Hausaufgaben. In ihrer Referenz wird vor allem ihr außergewöhnliches organisatorisches Talent und ihre Freude am sozialen Engagement für die Schüler ihrer Schule gelobt, und das bei gleichzeitig hervorragenden Leistungen in allen Fächern.

Außerhalb der Schule ist Miriam in ihrer Kirchen­gemeinde St. Marien in Sande als Messdienerin aktiv. Sie hat lange Zeit den Kinderchor unterstützt und begleitet die Gottes­dienste auf der Querflöte. Auch für weitere Projekte in der Gemeinde setzt sie sich freiwillig und mit Freude tatkräftig ein.

Ihr freiwilliges Engage­ment möchte sie auch auf internationaler Ebene ausweiten, deshalb bemüht sie sich um einen Freiwilligendienst im europäischen Ausland nach dem Abitur.

Anerkennungspreise

Anna Laura Johannknecht  und Kristina Tschopik, vom Gymnasium Schloß Neuhaus,
Janine Maier und Julia Zablotny vom Reismann Gymnasium Paderborn,
Katharina Nürmberger vom Gymnasium Theodorianum
und Alina Biallas vom Gymnasium St. Michael.