Juni 2016
Bürener Abiturientin erhält internationalen ZONTA-Preis

Elouisa Maria Müller, 18-jährige frischgebackene Abiturientin des Liebfrauengymnasiums in Büren, erhielt im April dieses Jahres den 1. Preis im ZONTA-Wettbewerb ›Young Women in Public Affairs (YWPA)‹ für ihr vorbildliches ehrenamtliches Engagement. Der ZONTA-Club Paderborn schreibt diesen Wettbewerb jährlich für sozial aktive Schülerinnen an Gymnasien und Gesamtschulen im Kreis Paderborn aus. Elouisa Maria Müller überzeugte die Jury mit ihren schulischen und ehrenamtlichen Leistungen. Sie setzte sich gegen acht engagierte Bewerberinnen durch.

Wir freuen uns sehr, dass Elouisa Maria Müller sich nun auch auf nächst höherer Zonta-Distriktebene gegen 14 Mitbewerberinnen aus Deutschland, England, Frankreich und den Niederlanden behaupten konnte! Sie gewann wiederum den ersten Preis; dieser ist mit 1.000 Euro dotiert.

Was macht ihr Engagement so besonders?
Nicht nur in der Schule setzte sich Elouisa Maria aus Bleiwäsche überdurchschnittlich ein – und das bei sehr guten Noten, auch in ihrer Freizeit ist sie äußerst aktiv! So engagiert sie sich sowohl in ihrer Kirchengemeinde als auch in der Flüchtlingshilfe, da für sie die Hilfe in einer Notsituation eine menschliche Pflicht und Verantwortung darstellt. Auch politisches Engagement ist für sie immens wichtig: Als Schriftführerin der Schüler Union im Kreisvorstand und im Stadtverband der Jungen Union Bad Wünnenberg organisiert sie Veranstaltungen und Diskussionen. Zusätzlich ist sie Sprecherin der Jungen Mittelstands- und Wirtschaftsvereinigung des Kreisverbandes Paderborn. „Die Auszeichnung ist eine tolle Belohnung für die viele Arbeit, die oft als selbstverständlich angesehen wird“, freut sich Elouisa Maria über den Preis.

Am 14. Juni 2016 nahm Elouisa Maria Müller im Rahmen einer Feierstunde des ZONTA-Clubs Paderborn von Präsidentin Angelika Schomberg und der Past-Präsidentin Renate Ortner die Urkunde und das Preisgeld entgegen. „Unser Club ist sehr stolz, dass die Preisträgerin unseres lokalen Wettbewerbs auch auf internationaler Ebene erfolgreich war. Elouisas Engagement ist vorbildlich und geht weit über ein normales Maß hinaus“, so Angelika Schomberg in der Feierstunde.

Ab dem Spätsommer wird Elouisa Maria als Au Pair in den USA arbeiten, um danach in Deutschland Jura zu studieren mit Spezialisierung auf Wirtschafts- und Kartellrecht. Auch in den USA möchte sie politisch ehrenamtlich aktiv sein, ebenso während ihres Studiums. Die Fortsetzung ihrer Aktivitäten in der Gemeinde und im Musikverein plant sie ebenfalls beizubehalten.

Wir wünschen Elouisa Maria Müller eine schöne und inspirierende Zeit in den USA und freuen uns, sie im kommenden Jahr wiederzusehen!

Weitere Informationen finden Sie in dem folgenden Presseartikel:

Westfälisches Volksblatt · Neue Westfälische